Montag, 16. September 2019, 18:00 Uhr

Der Profi-Basketballtrainer Marco hat Ärger im Beruf, Streit mit seiner Frau und benimmt sich oft wie ein echter Kotzbrocken. Nachdem er betrunken absichtlich auf ein Polizeiauto aufgefahren ist, steht er vor der Wahl, eine Gefängnisstrafe abzusitzen oder in einem Sportverein Sozialstunden  zu leisten. Er entscheidet sich, eine Basketballmannschaft zu trainieren, die aus Menschen mit geistigen Behinderungen besteht. Jeder Einzelne organisiert und meistert sein Leben. Der Sport bedeutet für sie ein Stück mehr Lebensqualität und sie haben gemeinsam ein Ziel: Sie wollen in der Liga mitspielen! Der Film erzählt von Entscheidungen und Enttäuschungen, Frust und Freude und fragt: Was ist eigentlich normal, was ist wichtig und wie gewinnt man im Leben?  

18.00 Uhr Ankommen und Teetrinken
18.30 Uhr Filmvorführung 
Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Gespräch.

(Foto: pixabay.com)

Ort
Gemeindezentrum Gropiusstadt Süd, Joachim-Gottschalk-Weg 41, 12353 Berlin, Deutschland
Preis
frei